Einblick in mein Skizzenbuch

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, es geht Euch allen gut und Ihr könnt kreativ sein. Vor einiger Zeit habe angefangen, ein bisschen mit Bleistift zu zeichnen oder zu malen oder zu skizzieren, wie auch immer man es nennen mag. Fast jeden Abend nehme ich mein Skizzenbuch und zeichne eine Kleinigkeit, einfach um zu üben. Sehen zu üben, also Licht und Schatten zu sehen. Das könnte mich gut beim Fotografieren aber bestimmt auch beim Nähen von Patchwork unterstützen.

Bereits im letzten Blogbeitrag konntet Ihr schon einen kleinen Einblick in mein Skizzenbuch erhalten. Heute zeige ich Euch mal ein wenig mehr daraus.

Es ist gar nicht so einfach, von einer Vorlage, in meinem Fall von Fotografieren, die ich selbst gemacht habe, so abzuzeichnen, dass alles stimmig ist und vor allem dass man auch erkennt wer oder was es ist.

Bei meiner Katze Sally habe ich mich daher eines Tricks bemächtigt, und zwar habe ich die Konturen abgepaust und danach einfach ausgezeichnet. Das hat auf jeden Fall geholfen. Aber es bedarf auf jeden Fall noch einer Menge Übung.

Zunächst habe ich einfach nur ein paar Ausschnitte, wie einzelne Augen oder auch Ohren gezeichnet.

Mittlerweile habe ich auch schon ein paar Augenpaare gezeichnet. Hierbei habe ich vom Foto immer mit dem Lineal abgemessen und das dann auf das Papier übertragen. Da hat man zumindest ein paar Anhaltspunkte, um es stimmig zu erhalten. Auch nach Raster zeichnen hab ich getestet und für gut befunden. 😉

Ich hoffe, Euch hat der kleine Einblick in mein Skizzenbuch gefallen. Euch wünsche ich eine kreative Zeit. Bis nächsten Mittwoch.

LG Bitti

Werbung

2 Gedanken zu “Einblick in mein Skizzenbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s