Die Luft ist raus – Blogpause

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, es geht Euch gut und Ihr seid kreativ.

Vielleicht hat der ein oder andere schon bemerkt, dass ich letzte Woche keinen Blogbeitrag gepostet habe. Das liegt einfach daran, dass gerade nach den nunmehr schon fünf Jahren Blogschreiberei bei mir die Luft raus ist, regelmäßig Blogbeiträge zu schreiben. Bei meinen letzten Nähprojekte hatte ich einfach keine Lust, ständig alles neben dem Nähen noch zu fotografieren bzw. zu dokumentieren. Deswegen gibt es auch aktuell einfach keine Blogbeiträge von mir. Ich wollte einfach nur Nähen und Kreativ sein.

Nach ein bisschen Hin und Her habe ich nun entschieden, einfach mal eine Blogpause einzulegen. Wie lange diese dauern wird, weiß ich noch nicht. So lange es eben braucht, bis die Lust am Schreiben und Fotografieren und Dokumentieren wieder kommt. Vielleicht verändere ich auch einfach nur die Blogbeitragsrate, also nicht mehr wöchentlich einen Blogbeitrag schreiben, sondern einfach dann, wenn ich Lust dazu habe oder ich lasse andere Blogbeiträge auf meinem Blog Beiträge schreiben, mal sehen. Das steht zur Zeit alles in den Sternen. 🙂 (Sollte sich jemand angesprochen fühlen, kann er sich gern mit mir per E-Mail in Verbindung setzen.)

Mein Blog wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht von mir gelöscht werden, so dass Euch alle Blogbeiträge der letzten fünf Jahre weiterhin zur Verfügung stehen, um Euch zu inspirieren und zu motivieren.

Ich wünsche Euch allen auf jeden Fall eine schöne kreative Zeit bis wir uns wieder lesen.

LG Bitti

Neuer Jeanskissenbezug in meiner Sammlung

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, es geht euch allen gut. Ich hatte in meinem Blogpost „Neuer Kissenbezug für meine Sammlung“ zuletzt geschrieben, dass es erst einmal gut wäre mit neuen Kissenbezügen nähen. Tschja weit gefehlt. Ein Post in der Facebook-Gruppe von Flickenreich hat da meine Meinung schnell geändert.

Und so gibt es nun einen neuen Kissenbezug für unsere Couchkissen aus einer meiner alten und kaputten Jeans. Das Patchworkmuster nennt sich Fischgräte. Also habe ich die Beine meiner alten kaputten Jeans in Streifen geschnitten …

… und habe mit dem Nähen begonnen. Ich habe zeitgleich zwei Fischgräten genäht und brauchte daher zweimal ca. 40 cm x 20 cm.

Ich hatte dann also zwei Fischgräten, die ich, allerdings ohne es bewusst genäht zu haben, direkt gleich vom Farbschema genäht habe. Und aufgrund eines Fehlers von mir, nämlich das Annähen eines schmalen Streifens, sind sie auch noch unförmig geworden. Auftrennen? Nein danke, es bleibt dann halt so wie es ist und beim nächsten Mal achte ich darauf.

Die zwei Fischgräten habe ich dann einfach zusammen genäht und fertig war die Front des Kissens. Am Ende kam dann wieder der beliebte Hotelverschluss auf die Rückseite und der neue Jeanskissenbezug in meiner Sammlung war fertig.

Auch dieses Kissen fügt sich super in meine Sammlung ein. Ich bin gespannt, welche neuen Anregungen Flickenreich für Jeans noch so hat. Vielleicht fügen sich dann tatsächlich noch einige Kissenbezüge hinzu. 😉

Bis nächsten Mittwoch wünsche ich euch eine entspannte kreative Zeit.

LG Bitti

Vom Papier zum Schlüsselanhänger

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe es geht euch allen gut. Im letzten Blogpost hatte ich euch schon erzählt, dass ich gerade mittels English Paper Piercing kleine Blümchen für Schlüsselhänger herstelle. Heute gebe ich euch mal einen kleinen Einblick von Anfang an.

An erste Stelle steht das Ausschneiden der ausgedruckten Papiervorlage. Diese kann man im Internet gut finden. Es gibt unterschiedliche Formen und Größen. Ich habe hier Hexagons benutzt.

Als nächstes kommt das Ausschneiden des Stoffes. Der Stoff wird ca. 0,75 oder 1,00 m größer zugeschnitten als die einzelne Papiervorlage.

Danach wird der Stoff um das Papier genäht bzw. geheftet von Hand. Eine genaue Anleitung zum English Paper Piercing könnt übrigens bei Katharina von greenfietsen finden.

Naja und dann werden die kleinen Stoffhexagons an den Seiten von Hand zu kleinen Blümchen zusammengenäht.

Das Ganze kann man übrigens ganz bequem auf der Couch und auch im Garten bei schönem Wetter auf der Terrasse machen. 😉 Zunächst muss man sich natürlich entscheiden, wie die Blümchen aussehen sollen. Mir hilft da ganz gut Fotos von den Varianten zu machen zum Vergleichen.

Die fertigen Blümchen habe ich dann auf einen Hintergrundstoff mit der Nähmaschine genäht und den Hintergrundstoff zurückgeschnitten. Als Hintergrundstoff habe ich wieder einen Scheuerharder verwendet, da waren noch Reste im Schrank vorhanden ;-). Das geht echt gut und gibt ein bisschen Stabilität. Ach und nicht vergessen, das Papier vorher zu entfernen.

An eine Ecke wird noch der Aufhänger für den Schlüsselring mit eingenäht und fertig sind sie, meine Schlüsselanhänger.

Und mit blumischen Grüßen wünsche ich euch eine schöne kreative Zeit. Bis dahin

LG Bitti

Was ich zur Zeit auf meinem Hobbyarbeitstisch habe

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

zur Zeit habe ich nix fertig genäht oder gestrickt oder gehäkelt oder oder oder, was ich euch zeigen könnte. Ich kann euch nur zeigen, was ich gerade so auf meinem Hobbyarbeitstisch liegen habe.

Zum einen nähe ich gerade kleine Bümchen von Hand via english paper piecing. Anleitungen dazu findet ihr einfach im Internet. Sucht euch einfach die passende für euch raus. Aber kurz beschrieben; der Stoff wird um Papier genäht und danach zusammen genäht und das alles von Hand. Also ein schönes Projekt zum Mitnehmen zum Beispiel in den Garten bei schönem Wetter. 😉 Aus meinen Blümchen sollen noch ein paar Schlüsselanhänger werden. Die bekommt ihr dann bestimmt auch zu sehen.

Zum anderen nähe ich gerade New York Beauty Patchworkblöcke, immer mal einen, wenn ich Lust habe. Das werde ich vermutlich so lange machen, bis ich genügend habe für einen größeren Quilt. Die Blockvorlagen habe ich bei Ulas gefunden. Da gibt es mehrere zur Auswahl. Bei diesem Block wird allerdings nicht um das Papier genäht, sondern auf das Papier. Auch hier gibt es wieder unzählige Anleitungen im Internet. Meine New York Beauty Patchworkblöcke sehen bisher so aus:

Mehr liegt auf meinem Tisch nicht rum aktuell. Was gibt es bei euch so? Welche Projekte habt ihr denn auf eurem Hobbyarbeitstisch?

Wir lesen uns dann nächsten Mittwoch wieder. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne entspannte und kreative Zeit.

LG Bitti

Weihnachtliche Aufhänger genäht

Guten Morgen Ihr Lieben,

Weihnachten steht ja bekanntlich immer so knapp vor der Tür. 😂 Also habe ich über das Jahr verteilt immer mal wieder Projekte für Weihnachtsgeschenke. Was ich fertig habe, habe ich. 😉

Dieses Jahr gibt es Ornamente genäht aus Hexagons. Die Idee habe ich von El Blog de Nieves. Wie das mit den Hexagons funktioniert, könnt Ihr gern bei greenfietsen nachlesen.

So habe ich schön entspannt auf der Couch beim Fernsehen die Hexies geheftet.

Auch das Zusammennähen von Hand der einzelnen Hexies ging entspannt auf der Couch.

Ich habe immer zwei dieser Teile zusammengenäht, so dass man sie auch in das Fenster hängen und von beiden Seiten sehen kann. Man kann natürlich auch auf der Rückseite zum Beispiel Filz nähen. Das Zusammennähen habe ich dann mit der Maschine gemacht. Das finde ich ordentlicher.

Als kleinen Hingucker habe ich ein kleines Glöckchen in die Mitte mit eingenäht.

Und schon sind zwei weitere Weihnachtsgeschenke fertig. 😉

Verteilt Ihr eigentlich auch die Herstellung der Geschenke auf das ganze Jahr?

Ich wünsche Euch erst einmal eine schöne Zeit und wir lesen uns dann nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Flying Geese als Schlüsselanhänger

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, es geht euch allen gut. Endlich hatte ich mir mal wieder Zeit genommen und eine Kleinigkeit für mich genäht. Dafür hatte ich mir eine kleine Papiervorlage von Flying geese, ein Patchworkmuster, ausgedruckt zum auf Papier nähen. Die Patchworker unter Euch wissen genau was gemeint ist oder? Hierbei wird das Muster direkt auf das Papier genäht. Der Drucklinien sind quasi die Nählinien.

Da es ein Schlüsselanhänger für mich werden sollte, konnte ich schön die ganzen vorhandenen kleinen Stoffschnipsel vernähen. Also habe ich schön der Reihe nach auf das Papier genäht.

So hatte ich dann schon mal das erste Teil. Ich habe dann ein Stück Stoff für die Rückseite zugeschnitten und rechts auf rechts das ganze zusammengenäht und dann gewendet. Das war ein wenig fummelig. Das ist nicht die beste Technik um einen Schlüsselanhänger zu nähen. 😉

Nun brauchte ich nur noch das Schlüsselanhängerteil anbringen und fertig war mein neuer Schlüsselanhänger. Nicht perfekt und auch nicht so wie ich es anfangs gedacht hatte, aber damit super für mich. 😉

Und damit wünsche ich Euch eine unperfekte aber kreative Zeit. Wir lesen uns nächsten Mittwoch wieder. Bis dahin

LG Bitti

Fürs Haar genäht

Guten Morgen und hallo Ihr Lieben,

es war wieder Zeit, eine Kleinigkeit als Geschenke zu nähen. Da es diesmal für Mädchen sein sollte, habe ich eine schöne Anleitung für Haargummis bei Frau Fadenschein gefunden. Ich habe mir dann also meinen Stoff geschnappt und nach der Anleitung von Fadenschein zugeschnitten. Wie unschwer zu erkennen, habe ich gleich mal ein paar Stoffstücke für mehrere Haargummis zugeschnitten.

Die Anleitung ist gut geschrieben und entsprechend bebildert. Es gibt auch zwei verschiedene Größen des Haargummis. Also gut auch für Anfänger nachzunähen. Ich habe gleich mehrere Haargummis genäht, wenn ich schon einmal an der Nähmaschine sitze. 😉 An einigen Stellen ist es etwas fummelig zum Nähen, aber das bekommt man gut hin.

Als schönes Mitbringsel oder Geschenk sind diese Haargummis für Mädels schon toll, sehr zu empfehlen.

Euch wünsche ich erstmal eine schöne kreative Zeit. Bis bald

LG Bitti

Seifensäckchen von sewsimple

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe mal wieder eine Anleitung von Sewsimple genäht. Die sind wirklich gut und einfach. Die kann ich nur empfehlen, probiert es aus.

Ich hatte ja noch ein kleines Handtuch von meiner Mutsch. Also habe ich dieses in drei Seifensäckchen verwandelt, welche dann zu Weihnachten verschenkt werden. 😉

Ich habe mir daher ein paar Stöffchen rausgesucht und diese nach der Anleitung zugeschnitten.

Das schöne an den Seifensäckchen ist, dass man nicht viele Utensilien benötigt, wie Ihr seht. Ich habe dann alles nach der Anleitung zusammen genäht und in einer Stunde hatte ich drei Seifensäckchen mit der Zuschnittzeit.

Es ist sogar noch ein kleiner Rest vom Handtuch übrig geblieben, aus welchem ein Abschminkpad geworden ist.

Das mit den Abschminkpads könnt Ihr zum Beispiel in einem älteren Beitrag von mir nachlesen.

Euch wünsche ich erst einmal eine schöne kreative Woche und wir lesen uns nächsten Mittwoch wieder. Bis bald

LG Bitti

Nochmal Acryl Pouring probiert

Hallo und guten morgen wünsche ich Euch.

Ich konnte es nicht lassen und habe es noch einmal probiert mit dem Acryl Pouring und diesmal bin ich mit dem Ergebnis wesentlich zufriedener als beim ersten Mal. Das erste Mal könnt Ihr in einem älteren Beitrag nachlesen.

Diesmal habe ich den Keilrahmen mit weißer Farbe vorangemalt und mir drei kleine Becher mit Farbe gefüllt.

Die drei Becher habe ich dann umgestülpt auf dem Keilrahmen kurz stehen lassen, damit die Farbe nach unten laufen konnte.

Die Becher werden dann angehoben und die Farbe fängt an auszulaufen und ich konnte den Keilrahmen hochheben und die Farbe in Richtung der Ecken laufen lassen. Aufgrund der weißen Farbe als Untergrund lief die Farbe richtig gut. Und das war es auch schon. Es ging wirklich wesentlich besser als beim ersten Mal.

Hier sind also meine neuen Ergebnisse:

Und was meint Ihr dazu? Besser als beim ersten Mal?

So ich glaub das war es dann auch erstmal mit dem Ausflug in die Künstlerwelt. 😂

Euch wünsche ich eine schöne kreative Zeit und wir lesen uns nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Neue gehäkelte Topfi´s

Guten Morgen und ein herzliches Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal wieder ein bisschen Wolle aus dem Keller geholt und die Häkelnadel zur Hand genommen.

Wie schon zu erkennen, habe ich einfache neue Topfis gehäkelt. Dieses Mal habe ich mit zwei unterschiedlichen Wollfarben gehäkelt, da wird der Topflappen im Ergebnis etwas stabiler, finde ich, und es gibt einen schönen Farbkontrast. Was noch dazu kommt, man ist auch wesentlich schneller fertig mit häkeln eines Topflappens. 😉 Die Anleitung zu den Topflappen könnt Ihr bei lisiblogt finden.

Am Ende des Topflappen habe ich noch eine halbe Reihe mit Kettmaschen gehäkelt, so dass ich in der Mitte dann die paar Fädchen als Deko lassen konnte. Das war gut, da brauchte man dann keine lästigen Fäden vernähen. 😉

Das Häkeln dieser Topflappen ist keine große Herausforderung und kann gut nebenbei auf der Couch beim Fernsehen passieren. Auch schön ist es diese kleine Projekte mit in den Garten zu nehmen, denn es braucht nicht viel, nur ein bisschen Wolle und eine Häkelnadel und schon kann es losgehen.

So, Euch wünsche ich nun eine schöne restliche Woche. Bis nächsten Mittwoch.

LG Bitti