Duftkerzen selbstgemacht

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe mal wieder etwas ausprobiert. Diesmal habe ich Duftkerzen selbst hergestellt. Das ging echt gut und man kann sich selbst seine Dürfte zusammenstellen und experimentieren.

Also was braucht Ihr dazu? Kerzenwachs (entweder Reste oder gekaufte), Dochte, kleine Gläser, Duftöle und ein bisschen Strick als Deko oder auch andere Dekoelemente.

Und schon kann es losgehen, einfach das Wachs im Wasserbad schmelzen und das Duftöl reingeben, ein paar Tropfen. Danach wird das Wachs einfach in die Gläser mit dem Docht in der Mitte hineingefüllt und auskühlen lassen. Am besten ist es den Wachs in Etappen einzufüllen, damit das Wachs in der Mitte am Docht nicht zusammenfällt.

Schon ist die Duftkerze fertig. Den Strick noch oben um das Glas als Deko wickeln und Schleife rein. Deckel drauf und fertig.

Die Gläser können natürlich ganz unterschiedlich dekoriert werden, entweder herbstlich oder weihnachtlich oder oder oder. Da kann man der Kreativität freien Lauf lassen.

Na wer von Euch hat Lust auf Duftkerzen bekommen?

Ich wünsche Euch damit eine schöne entspannte Restwoche.

LG Bitti

Dieser Beitrag könnte Euch auch interessieren:

Cappuccino selbst gemacht

Werbeanzeigen

Bloggeburtstag der Dritte

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe völlig vergessen, mit Euch meinen

dritten Bloggeburtstag

zu feiern, welcher diesen Monat war. Das würde ich jetzt einmal nachholen und ein wenig mit Euch in Erinnerungen schwelgen, denn die Zeit vergeht so schnell.

Der Beitrag mit den wenigsten Aufrufen war am 05.04.2017. Das ist schon eine ganze Weile her und es ging damals um Ostergeschenke. Schenken wir diesem Beitrag doch noch ein bisschen Beachtung. Also hier Ostern letztes Jahr könnt Ihr noch einmal reinschauen.

Der Beitrag mit den meisten Aufrufen bisher war am 06.06.2018. In diesem Beitrag ging es um Kleidchen für die Kleinen. Auch hier Kleidchen für die Kleinen könnt Ihr nochmal nachlesen.

Es sind mittlerweile so viele Beiträge geworden und so viele schöne Sache entstanden, wie Taschen, große und kleine Quilts, Geschenke und und und, wie zum Beispiel …

Neues Taschenset für mich 😉

Taschenset

Neue Couch – Neuer Quilt – FERTIG

6Köpfe-12Blöcke / Mein Quilt ist fertig

MaschineNähen trifft HandNähen

Kleine Weihnachtsgeschenke

Ich kann Euch nicht einmal meinen Favoriten nennen. Vielleicht könnt Ihr es? Schreibt mir doch in den Kommentare, welcher Beitrag für Euch der beste war. Ich freue mich, von Euch zu lesen.

Ich wünsche Euch eine schöne kreative Zeit und ich gehe dann mal feiern. 😉 Vielen Dank für Eure Treue.

LG Bitti

 

 

 

 

Darf ich vorstellen? – Erika, meine Kursleiterin

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe Euch schon einige Male erzählt, dass ich an Kursen mit Erika teilgenommen habe. Nun habe ich sie einmal zu Hause besucht und mit ihr geschwätzt, so dass ich sie Euch heute mal vorstellen kann.

Wer ist Erika Beetz?

Erika lebt mir ihrem Mann und einer Katze seit vielen Jahren in einer schönen geräumigen Wohnung in Dresden, in welcher genügend Platz zum Nähen, Patchworken und Quilten ist. Sie kam aus Salzwedel in jungen Jahren nach Dresden, um nach ihrem Studium bei der Post zu arbeiten.

Erika Beetz

Erika fing schon in ihrer Kindheit an, für ihre Puppen Kleidung zu nähen, aber erst seit 26 Jahren gehört das Nähen, Patchworken und vor allem das Quilten zu ihrem Alltag.


Erika gibt ihr Wissen über Patchwork und Quilten durch Kurse an die nächsten Generationen weiter, so auch an mich. Sie trifft sich regelmäßig mit anderen Näherinnen und Quilterinnen, um immer wieder Neues auszuprobieren und zu lernen. Bei ihr wird jedes noch so kleines Fitzelchen Stoff verwertet und sei es als Blatt an einem Baum auf einem Wandquilt. Aber nicht nur Quilts mit freien Mustern oder Mustern streng nach Plan näht Erika. Nein, auch werden Taschen in unterschiedlichen Formen und Kissenbezüge genäht.

Um sich fit halten, trifft sie sich regelmäßig mit Gleichgesinnten zum Tanzen. Obwohl ehrlich gesagt, das Nähen ja schon fit hält, sowohl im Kopf als auch den Körper.

Aktuell hat Erika ihre Arbeiten in Salzwedel und auch in einer Musikschule in Bannewitz ausgestellt. Also wer Lust hat, schaut dort einfach mal vorbei, um einen Eindruck von den Arbeiten von Erika zu erhalten.

Ihr Arbeitsplatz

Ihr Arbeitsplatz ist geordnet vor einem Fenster mit gutem Licht, links ein Zuschneidetisch, in der Mitte die Nähmaschine und rechts das Bügelbrett. Und dazu eine Pinnwand, an welcher die Projekte gepinnt werden können, um ihre Wirkung zu sehen.

Was natürlich nicht fehlen darf, ein Schrank mit unzähligen Stoffen in den unterschiedlichsten Beschaffenheiten, Farben und Mustern, Büchern, Knöpfen, Garnen und vieles mehr.

Arbeitsplatz Erika Beetz

Erstes und aktuellstes Projekt

Ihr erstes Projekt war eine Patchworkdecke zum Schlafen. Einfache Formen machen diese durch Zerschneiden und erneut Zusammenfügen zu einem Unikat. Und dass die Katze beim Ausbreiten der Quilte nicht fehlen darf, das kennt wohl auch jede Näherin mit ihrer eigenen Katze. 😉

Erikas aktuelles Projekt wird erneut ein Quilt zum Schlafen in den Farben blau, rot, weiß. Man darf gespannt sein. Zeichnung und Plan stehen bereits und auch ein paar Nähten sind schon durch die Maschine gelaufen.

Patchwork

Nun konntet Ihr einen kleinen Eindruck von meiner Kursleiterin erhalten und Ihr wisst, um wen es sich handelt, wenn ich schreibe: Ich war mal wieder bei Erika. 🙂

Wir lesen uns dann nächsten Mittwoch wieder, habt eine schöne Zeit.

LG Bitti

T-Shirt – Upcycling

Hallo und einen schönen guten Morgen wünsche ich Euch, meine lieben Leser und Leserinnen.

So im Sommer hat Frau ja oft T-Shirts an, zumindest ist es bei mir so. Was ist aber, wenn eines der Lieblingsshirts ein Loch hat? Was ist dann zu tun?

Wegschmeißen war mir eindeutig zu schade. Also habe ich beschlossen, mir die Schere in die Hand zu nehmen und, so wie man es im großen WWW immer mal wieder sieht, an meinem Shirt herumzuschneiden. Zuerst unten das Bündchen und dann die Ärmel einfach abgeschnitten. SchnippSchnapp, Ärmel ab. 😉 Und so wurde aus meinem ganz normalen T-Shirt ein Shirt ohne Ärmel.

IMG_5682[1]

Na sieht doch gar nicht so schlecht aus. So kann ich es noch ein Weilchen tragen, bis sich ein neues Loch oder dergleichen zeigt. Leider hat sich beim Tragen herausgestellt, dass es irgendwie wappelig wird an den abgeschnittenen Stellen, nicht wirklich schön. Also perfekt ist was anderes, aber wie sagt man so schön: Für den Garten reicht´s. 😉

Habt Ihr das auch schon mal getan? Also einfach an Eurer Kleidung herumgeschnitten. Wenn ja, dann zeigt mir mal ein Foto in den Kommentaren. Ich freue mich, von Euch zu lesen.

Und am nächsten Mittwoch lesen wir uns wieder. Bis dahin habt eine schöne kreative Zeit.

LG Bitti

 

 

 

Erinnerung -> Neue Couch – Neuer Quilt

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

heute erinnere ich mich einfach mal mit Euch an meinen Plan vom letzten Jahr: „Neue Couch – Neuer Quilt“. Das war im Juni 2018, also vor ca. einem Jahr, als ich zum ersten Mal über dieses Projekt berichtet hatte. Den damaligen Beitrag könnt Ihr hier Neue Couch – Neuer Quilt lesen.

Aber damit Ihr nicht alle Beiträge zu diesem Projekt zusammen suchen müsst, wenn Ihr Euch mit mir erinnern wollt ;-), habe ich einfach mal eine PDF-Datei aus allen Beiträgen zum Projekt „Neue Couch-Neuer Quilt“ erstellt, welche Ihr Euch in der Sidebare links unter der Rubrick „Auf einen Blick“ einfach anschauen könnt oder gleich hier: Quilt-Tagebuch

IMG_4891

Im Dezember letzten Jahres hatte ich dann den letzten Blogpost über diesen Quilt geschrieben und seitdem ziert er unsere Couch bzw. wurde schon so einige Male von mir zum Schlafen genutzt. Mir gefällt er immer noch sehr und ich könnte mir nicht vorstellen, ihn irgendwann mal abzugeben, denn darin steckt ein Menge Arbeit und Zeit (runtergerechnet 1 Monat, je 8 Stunden arbeitstäglich), die nur für mich sein soll. Da bin ich egoistisch. Ganz einfach. 😉

Ist das bei Euch und Euren Projekte auch so? Kennt Ihr dieses Gefühl? Ich freue mich, von Euch zu lesen.

Bis dahin, habt eine schöne Zeit bis zum nächsten Mittwoch.

LG Bitti

Euer Feedback ist wichtig

Hallo und guten Morgen meine lieben Leser und Leserinnen,

die Überschrift dürfte wohl schon alles aussagen. Heute seid Ihr mal dran, zu schreiben. 😉

IMG_E5419[1]

Euer Feedback ist wichtig für meine Blogbeiträge, um sie auch in Eurem Sinn zu verbessern und zu optimieren. Dazu habe ich einige Fragen an Euch, und zwar:

Warum folgt Ihr meinem Blog?

Welche Beiträge lest Ihr am liebsten?

Was sollte sich verändern an den Blogbeiträgen?

Von was möchtet Ihr mehr lesen?

Welche Beiträge lest Ihr so überhaupt nicht?

Gebt mir Euer Feedback in den Kommentaren. Ich freue mich auf Eure Antworten und auf die dann folgende Umsetzung, sofern mir dies möglich ist. 🤔

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Euch allen, dass Ihr mein kreatives Tagebuch so regelmäßig lest und dass Ihr da seid. Dankeschön. 🤗

LG Bitti

 

Aus Groß mach Klein

Guten Morgen Ihr Lieben,

aus Groß mach Klein ist heute die Überschrift. Naja es ist nicht so ganz. Ich habe aus einer unserer größeren Pflanzen mehrere Kleine gemacht bzw. Absenker gezogen.

IMG_5336[1]

Was ich dazu brauchte, hatte ich alles zu Hause. Also: kleine Gläser, ein bisschen Erde, ein bisschen Vogelsand und kleine Absenker meiner Pflanze.

IMG_5333[1]

Die Erde und den Vogelsand habe ich geschichtet für die Optik in die Gläser verteilt, Pflanzenabsenker rein in die Erde und fertig waren meine Ostergeschenke für dieses Jahr für die Familie. Noch ein paar leckere selbstgemachte Pralinen dazu und fertig. Ganz einfach und auch recht schnell gemacht.

IMG_5335[1]

Diese kleinen Pflänzchen machen sich echt toll im Bad, finde ich. Meine war auch mal so klein, als ich sie geschenkt bekommen habe und nun blüht sie sogar. 🙂

Mal sehen, was mir für nächstes Jahr Ostern einfällt. Erstmal kommt ja bekanntlich Weihnachten. 😉

Wir lesen uns aber schon am nächsten Mittwoch. Bis dahin, habt eine schöne kreative Woche.

LG Bitti

Phänomen der ungenutzten Täschlein

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr hattet bisher eine schöne Woche.

Phänomen der ungenutzten Täschlein heißt der heutige Beitrag. Mit den Jahren haben sich so einige genähte Handytaschen und Kleintäschlein angesammelt. Zumindest bei mir ist das so, unter anderem auch weil ich immer wieder neue Handytaschen und Täschlein ausprobiert habe zu nähen. Da sich die Handys immer wieder verändern und man des Öfteren ein anderes Handy hat, verändern sich damit auch die Handytaschen, die man dann immer wieder neu näht. Zwischenzeitlich haben sich da bei mir so einige Handytaschen angesammelt.
img_5085

Aber was tun mit den alten Handytaschen? Zwei von ihnen haben eine neue Aufgabe erhalten. Die eine Handytasche beherbergt nun ein anderes Gerät und die andere beherbergt meine Nähklammern. Eine weitere Handytasche ist ihrem Handy hinterhergereist. 😉

Die anderen Handytaschen allerdings tristen ihr Dasein derweil in meinem Bastelschrank, was ich ehrlich gesagt, sehr schade finde. Aber wer möchte schon eine alte abgetragene Handytasche haben? Man könnte die Handytaschen auch gut für Kleinkram (also Nagelfeile, Tampons, und so) für die Handtasche benutzen. Aber man braucht ja nicht 100 Stück Täschlein in seiner Handtasche.

Und dann gibt es da noch die Täschlein, die einfach zu klein oder zu hässlich genäht worden. Was passiert mit denen? Bei mir gesellen diese sich zu den alten Handytaschen im Schrank.

Kennt Ihr auch dieses Phänomen oder sind bei Euch alle Täschlein und Handytaschen irgendwie in Benutzung, die Ihr genäht habt? Ich freue mich von Euch zu lesen. Vielleicht habt Ihr Inspirationen für mich, was ich mit meinen alten Handytaschen anfangen kann.

Bis dahin

LG Bitti

Neues Jahr 2019

48966001_1967621323307493_6438369831715602432_n

Ihr Lieben, ich hoffe, Ihr seid gut in das neue Jahr gestartet. Vorsätze für dieses Jahr habe ich nicht wirklich. Das wird sich wohl alles so ergeben, wie es soll. Wie sieht das bei Euch aus? Habt Ihr Vorsätze für dieses Jahr? Lasst es mich wissen in den Kommentaren.

Auf meinem Blog wird es wie auch im letzten Jahr jeden Mittwoch einen Blogbeitrag geben. Ihr dürft Euch freuen, auf weitere 52 Blogbeiträge im Jahr 2019.

Also Ihr lest mich am Mittwoch.

LG Bitti