Familienmemory selbstgemacht

Guten Morgen und ein herzliches Hallo an Euch.

Ja ja Geschenke sind ja so eine Sache. Ich stelle gern welche her und das auch für die Kleinsten. Und so hatte ich eine schöne Idee, und zwar ein Memoryspiel mit den Familienmitgliedern. Es lässt sich ganz einfach herstellen, vorausgesetzt man hat ein Laminiergerät. 😉

Ihr sucht Euch einfach ein paar schöne Fotos von Euren Lieben raus und druckt diese zweimal aus. Dann werden diese Bildchen ausgeschnitten, laminiert und noch einmal ausgeschnitten. Und zack habt Ihr ein schönes und persönliches Memoryspiel zum Verschenken für einen kleinen Erdenbewohner.

IMG_7127

Wie Ihr sehen könnt, habe ich noch ein kleines Täschen zum Verstauen der Karten genäht, damit auch keine verloren gehen kann. 😉

IMG_7128

Na mal sehen, ob das Geschenklein ankommt und auch genutzt wird.

Euch wünsche ich erst einmal eine schöne restliche Woche und wir lesen uns nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Dieser Beitrag könnte Euch auch interessieren:

Reststoffe zum Memory-Spiel verwerten

Einfach herzustellendes Kinderspiel

Guten Morgen Ihr Lieben,

es geht Euch allen sicherlich gut und Ihr genießt die Zeit.

Ab und zu braucht man ja einmal Geschenke, unter anderem auch für jüngere Kinder. Ich hatte daher ein bisschen im Internet gestöbert, und zwar bei Bildern und habe ein schönes und einfach herzustellendes Kinderspiel entdeckt.

Was man dafür benötigt? Nicht viel.

drei verschieden große Topfuntersetzer, ein bisschen Stoff (10 cm x 10 cm groß, 6mal), Reis oder Kirschkerne und einen wasserfesten Stift.

IMG_7103

Was nun noch zu tun ist? Einfach aus dem Stoff kleine quadratische Säckchen nähen und mit dem Reis oder den Kirschkernen befüllen. Auf die Topfuntersetzer Punktezahlen schreiben und schon ist man fertig und es kann gespielt werden.

IMG_7104

Eine kleine Spielanleitung hatte ich dazu auch noch geschrieben, ausgedruckt und laminiert. Das Spiel wird übrigens im Freien gespielt. Die Topfuntersetzer werden der Reihe nach aufgestellt und es muss versucht werden, mit den  Beuteln die höchste Punktzahl zu treffen.

Na was meint Ihr, darüber könnte sich doch ein Kind freuen oder?

Meine Lieben, wir lesen uns dann nächste Woche wieder. Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Restwoche.

LG Bitti

Lesezeichen für Kids

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe es geht Euch allen gut und Ihr seid kreativ. Ich war mal wieder malerisch statt näherisch kreativ und habe erneut Lesezeichen hergestellt, dieses Mal für Kids. Das geht recht fix.

Dazu habe ich mein Papier auf die entsprechende Größe (A5-Blatt in vier gleich große Teile) zugeschnitten …

IMG_6928

… und angefangen zu malen. Die Bilder und die Schrift habe ich mir einfach im Internet rausgesucht, angeschaut und abgemalt.

IMG_6929

Nach dem Vorzeichnen, Nachmalen und Ausmalen wurden die Lesezeichen dann einfach laminiert und waren quasi gebrauchs- und verschenkfertig.

IMG_6931

So ein Laminiergerät ist schon was feines. 😉

Ich wünsche Euch bis zum nächsten Mittwoch eine schöne Zeit. Bis dahin

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

Schnellgemachte Lesezeichen

Malen, Gestalten oder doch Handlettering?

Frisch gemalt – Türschilder

 

 

Ohrringe flechten

Guten Morgen Ihr Lieben,

ja Ihr habt richtig gelesen. Ich habe Ohrring geflochten. Klingt erstmal komisch oder? Aber das geht echt super einfach und sieht wirklich toll aus. Die Anleitung habe ich HIER gefunden. Nach dieser Anleitung habe ich die Ohrringe geflochten.

Was man braucht? Nicht wirklich viel, einfach dünnes Lederband in der Farbe eurer Wahl und die Ohrringhänger und dann konnte es auch schon losgehen. Die Ohrringe hatte ich bei Buttinette bestellt. Die waren auch für meinen Geschmack günstig. Aber schaut einfach mal im Internet, da findet sich bestimmt für jeden Geschmack etwas.

IMG_6502

Einfach der bebilderten Anleitung folgen …

IMG_6500

… und relativ fix sind dann auch die Ohrringe fertig. Ich habe allerdings kein Sekundenkleber für die Enden auf der Rückseite verwendet, sondern ich habe die Ende auf der Rückseite mit der Hand und einem Stich zusammengenäht. Das fand ich irgendwie schöner, als mich erst mit dem Kleber rumzuärgern. 😉

IMG_6503

Ein schönes Geschenk für ein Mädel oder Dame, finde ich. Da sich in der Verpackung zwei Ohrringhängerpaare befanden, hatte ich beschlossen, gleich noch ein zweites Paar Ohrringen herzustellen, diesmal geknüpft wie die Armbänder. Das war auch recht fix gemacht.

Damit wäre dann ein weiteres Geburtstagsgeschenk für dieses Jahr hergestellt.

Ich wünsche Euch bis nächsten Mittwoch eine schöne kreative Restwoche.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

Armbänder vermehren sich 😉

Neue Armbänder

Altes neu entdeckt

 

Armbänder vermehren sich 😉

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

vor Ostern hatte ich geplanten Urlaub und hatte die Zeit im Garten genossen und bin meinen Hobbies nachgegangen. Unter anderem habe ich auch ein neues Armband unter freiem Himmel gefertigt. 😉 Einfach herrlich.

Da diese Armbänder sich echt leicht fertigen lassen, unter anderem auch unterwegs oder im Garten, vermehren sie sich hin und wieder und ich möchte euch meine Kreationen nicht vorenthalten.

Trotz der Einfachheit halben gibt es mehrere Variationen. So mag ich das. 😉 Man kann verschiedene Schmuckstücke oder Perlen verwenden, eine oder mehrere Perlen, mehrfarbig, einfarbig und auch mehrere einzelne Armbänder zu einem fertigen und das ganze ohne großen Aufwand. Ich nehme für meine Armbänder übrigens einfachen Sticktwist. Davon habe ich einfach genügend zu Hause.

Naja und so probiere ich hin und wieder rum und so vermehren sie sich, die Armbänder.

So nun habt noch eine entspannte Woche und wir lesen uns nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

Neue Armbänder

Altes neu entdeckt

Windlicht „Seerose“

Hallo und guten Morgen,

ich hoffe es geht euch allen gut und ihr hattet trotz der ganzen Umstände ein schönes Osterfest. In der Facebook-Gruppe der Patchwork Gilde Deutschland habe ich eine tolle Datei gefunden für ein Windlicht als Seerose. Das fand ich eine echt schöne Idee für ein Ostergeschenk. Also Datei ausgedruckt und Stoff bestellt.

Und los ging es mit Aufmalen, Nähen, Ausschneiden und Umstülpen. Aber alles ganz gemütlich bei einer Tasse Kakao. 😉

IMG_6517[1]

Wer nicht Mitglied bei der Patchwork Gilde Deutschland ist, kann die Anleitung auch als Videoanleitung bei „Das haus mit dem Rosensofa“finden. Die beiden Anleitungen unterscheiden sich nur gering. Bei beiden Anleitung wird jedoch noch eine Schleife um die Rose gebunden. Das fand ich aber irgendwie nicht so den Bringer, deswegen gibt es sie bei meinen Rosen nicht.

Auch das richtige Aufkleben mit dem Heißkleber war am Anfang gar nicht so einfach, weil ich nicht darauf geachtet hatte, wie die Blütenblätter standen. Das wurde aber dann von Blüte zu Blüte besser.

Und hier sind sie nun, meine Windlichter „Seerose“:

IMG_E6532[1]

IMG_6533[1]

Die gelbe Seerose gefällt mir etwas besser. Diese ist aber auch nur entstanden, weil ich zu wenig roten Stoff bestellt hatte. 😉

Dieses Windlicht „Seerose“ ist wirklich eine tolle Geschenkidee, finde ich. Oder was meint Ihr?

So wir lesen uns dann  nächsten Mittwoch wieder, habt eine schöne Zeit. Bis dahin

LG Bitti

 

DuschKnete selbstgemacht

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, es geht euch allen gut. Da ich noch ein Geschenk für ein kleines Kind brauchte, habe ich mich diesmal an DuschKnete probiert. Das ist echt einfach, wenig Zutaten. Einfach super und man könnte es auch zusammen mit Kindern herstellen.

Was man braucht? Ein Kinderduschgel, Speisestärke und ein bisschen Öl, das war es auch schon. Man könnte auch noch Lebensmittelfarbe benutzen zum Einfärben. Allerdings ergab der Versuch mit der Lebensmittelfarbe, dass diese arg abfärbt und nicht so schnell wieder verschwindet von der Haut. Von mir aus also nicht zu empfehlen.

Und dann wird gemischt. Es gibt unterschiedliche Mischverhältnisse laut Internet. Ich habe 2 EL Duschgel, 2 EL Öl und die Speisestärke so viel zugegeben bis die Masse zur Knete wurde.

Die Masse habe ich dann zum Aufbewahren einfach in einem Einwegglas verstaut. Passt und ist luftdicht verschlossen.

Fertig ist damit das nächste Weihnachtsgeschenk. 😉

Solltet Ihr noch ein paar Ideen für Geschenke für Kinder oder auch Erwachsene haben, welche für Euch der Renner sind, dann freue ich mich, von Euch in den Kommentare zu lesen.

Wir lesen uns dann nächsten Woche wieder. Habt eine schöne kreative Restwoche.

LG Bitti

Neue Armbänder

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe es geht Euch allen gut. Nachdem ich das Knüpfen von Armbändern dieses Jahr wieder entdeckt habe, habe ich mich an neuen Kreationen von Armbändern probiert. Zum Beispiel habe ich Ornamente mit eingebracht …

… oder mehrere Teile zusammengefügt …

… oder eine Zickzackform getestet …

… oder auch zweifarbig.

Alle Armbänder sind in der Größe verstellbar, so dass sich die Armbänder schnell abnehmen lassen und so nicht ständig getragen werden müssen und nass und dreckig werden können. Das finde ich echt vorteilhaft im Gegensatz zu früher, als die Armbänder einfach nur zugeknotet worden. 😉

Diese Armbänder sind wirklich ein netter Zeitvertreib, zum Beispiel beim Fernsehen schauen, kann ich nur empfehlen. 😊

So nun habt ein schöne kreative Woche und genießt die Zeit. Wir lesen uns nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Dieser Beitrag könnte Euch auch interessieren:

Altes neu entdeckt

Duftkerzen selbstgemacht

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe mal wieder etwas ausprobiert. Diesmal habe ich Duftkerzen selbst hergestellt. Das ging echt gut und man kann sich selbst seine Dürfte zusammenstellen und experimentieren.

Also was braucht Ihr dazu? Kerzenwachs (entweder Reste oder gekaufte), Dochte, kleine Gläser, Duftöle und ein bisschen Strick als Deko oder auch andere Dekoelemente.

Und schon kann es losgehen, einfach das Wachs im Wasserbad schmelzen und das Duftöl reingeben, ein paar Tropfen. Danach wird das Wachs einfach in die Gläser mit dem Docht in der Mitte hineingefüllt und auskühlen lassen. Am besten ist es den Wachs in Etappen einzufüllen, damit das Wachs in der Mitte am Docht nicht zusammenfällt.

Schon ist die Duftkerze fertig. Den Strick noch oben um das Glas als Deko wickeln und Schleife rein. Deckel drauf und fertig.

Die Gläser können natürlich ganz unterschiedlich dekoriert werden, entweder herbstlich oder weihnachtlich oder oder oder. Da kann man der Kreativität freien Lauf lassen.

Na wer von Euch hat Lust auf Duftkerzen bekommen?

Ich wünsche Euch damit eine schöne entspannte Restwoche.

LG Bitti

Dieser Beitrag könnte Euch auch interessieren:

Cappuccino selbst gemacht

Schlüsselschalen aus Soft-Ton

Ihr Lieben ich grüße Euch ganz herzlich zu dem heutigen neuen Blogbeitrag.

Bekanntlich werden bei mir über das ganze Jahr hinweg die Weihnachtsgeschenke hergestellt, egal ob genäht oder gebastelt oder oder oder. Und so habe ich wieder etwas Neues ausprobiert. Dieses Mal habe ich mich am Herstellen von Schlüsselschalen  versucht.  Zuerst habe ich es mit Modelliermasse probiert. Aber das Ergebnis hat mich nicht überzeugt. Die Modelliermasse ist nicht wirklich hart geworden, sondern brach sehr schnell, war also  nicht stabil genug für meinen Geschmack. Das war also nicht das richtige. Also habe ich es ein zweites Mal mit Soft-Ton probiert.

Was brauch man also für die Schlüsselschalen:  Soft-Ton, ein Deckchen, ein Messer, ein Lineal, einen glatten Untergrund, Nudelholz, Klarlack

Und schon konnte es losgehen, den Soft-Ton mit den Nudelholz ausrollen, das Deckchen darauf legen und noch einmal mit dem Nudelholz darüber rollen zum Einprägen, dann ein Quadrat daraus schneiden und das Quadrat in einen Teller oder auf eine Schüssel legen. Dies dient dazu die passende Form zu erhalten.

Aber auch bei dem Ton ergaben sich beim Trocken Risse, so dass die Schalen, welche in den Tellern trockneten nicht schön aussahen und gebrochen sind. Damit kommen auch diese nicht zur Verwendung. Am besten haben die Tonschalen auf den Schüssel getrocknet. Am Schluss wurden die Schalen noch mit Klarlack besprüht und so haben Sie einen schönen Glanz erhalten.

Die kleineren Schalen eignen sich nun nicht als Schlüsselschalen, sondern eher als kleine Teelichthalter. Das ist aber auch nicht schlecht, das lässt sich auch gut verschenken. 😉

Aus dem kleinen Rest Modelliermasse hatte ich übrigens noch kleine Anhänger gefertigt. Die müssen ja nicht wirklich was abhalten und sehen auch schön aus, im Gegensatz zu den Schlüsselschalen aus Modelliermasse.

Und somit sind weitere Geschenke für Weihnachten fertig und zum Verschenken bereit.

Wie sieht es bei Euch so mit den Geschenken aus? Kaufen oder doch lieber selber machen? Ich lese gern von Euch in den Kommentaren.

Bis zum nächsten Mittwoch wünsche ich Euch eine schöne kreative Zeit.

LG Bitti