KummerMonsterKissen

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

bekanntlich ist ja irgendwann immer das erste Mal. So auch bei mir, als ich ein KummerMonsterKissen genäht habe. Ein KummerMonster hatte ich noch nie genäht und dann gleich als Kissen, war schon eine kleine Herausforderung. Wenn Ihr Euch jetzt fragt, was um Himmels Willen ist denn ein KummerMonster, dann kann ich Euch sagen, dass es ein kleines BegleiterKuscheltier ist, welches einen Reißverschluss als Mund hat, in welchem all Eure Sorgen, auf einem Zettel geschrieben, verschwinden.

Zunächst habe ich einen Plan gezeichnet 😉 und mit meiner Freundin, die das KummerKissen für eine andere Freundin haben wollte, entsprechend abgesprochen, ob das so passen könnte.

IMG_5444[1]

Als dann Stoff, Farbe und so Zubehör feststand, ging es an das Nähen. Anleitungen, wie man KummerMonsterKissen oder ähnliches näht, findet Ihr im großen WWW Unmengen, also einfach Suchen und Finden. 😉

Damit die Arme, Beine und Ohren jeweils die gleiche Größe hatten, habe ich mir Schablonen gezeichnet und dann auf Papier genäht. So hatten alle Teile dann die entsprechend gleiche Größe. Das hat echt super funktioniert.

Die Augen hatte ich auf dem oberen Stoffteil, bevor dieser an den Reißverschluss genäht wurde, appliziert. Also Stoff im Kreis zugeschnitten und mit einem engen Zick-Zack-Stich rundum festgenäht.

IMG_5480

Nachdem alle Teile fertig genäht waren, habe ich diese entsprechend auf der Vorderseite platziert. Ach so, die Augen sind die von mir heiß geliebten Kam-Snap-Knöpfe. 😉

 

Unter der Vorderseite lang dann die Innenseite des Mundes quasi und auf die Vorderseite wurde dann rechts auf rechts die Rückseite gelegt. Die Rückseite besteht aus zwei Teilen, so dass ein so genannter Hotelverschluss entsteht. Das heißt die beiden Teile lagen ca. 10 cm überlappend aufeinander. Dann hieß es: Nur noch eine Naht, und zwar einmal ringsum. Gewendet wird das Kissen dann durch die Öffnung des Hotelverschlusses. Kisseninnenleben rein und fertig war das KummerMonsterKissen.

Für das erste Mal ist das gar nicht so schlecht geworden. Oder was meint Ihr?

Da jetzt alle Sorgen verschwunden sind, wünsche ich Euch eine schöne kreative Woche und wir lesen uns am nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

Neue SofaKissen

 

Werbeanzeigen

Neue SofaKissen

Hallo und herzlich Willkommen Ihr Lieben,

ein neues Sofa bedeutet bei mir auch, her mit neuen SofaKissen. Also haben wir die alten Bezüge der Kissen entfernt und ich durfte neue Bezüge nähen.

Den Stoff für die neuen Kissenbezüge haben wir in einem Möbelhaus ausgesucht und günstig gekauft, und zwar für 5,99 € der laufende Meter.

Die Kissenbezüge habe ich ganz einfach gehalten, und zwar habe ich den Stoff in der Größe 42 cm x 100 cm zugeschnitten und dann mit Volumenvlies H630 verstärkt.

IMG_4069

Danach habe ich den Stoff so rechts auf rechts zusammengeklappt und aufeinandergelegt, dass ein Hotelverschluss hinten in der Mitte des Bezuges entstanden ist, also ca. 10 cm überlappend. Natürlich habe ich vorher die Schnittkanten umgenäht für einen schönen Abschluss.

Dann einmal rechts und einmal links mit einem Gradstich die offenen Kanten verschlossen. Die Wendung des Kissenbezuges erfolgt dann über den Hotelverschluss, so dass man beim Nähen keine Wendeöffnung lassen muss. Na und ruckzuck waren die fünf neuen Kissenbezüge fertig.

Hach es ist sooooo schön, so einfach neuen Wind in die Wohnung zu bringen.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche. Bis bald.

LG Bitti

Hexie-Projekt

Guten Morgen Ihr Lieben,

das Hexie-Nähen hatte es mir tatsächlich vor einiger Zeit ein wenig angetan und ich hatte mir vorgenommen, ein größeres Hexie-Projekt in Angriff zu nehmen, und zwar sollte es ein Kissenbezug werden und natürlich in meiner Lieblingsfarbe lila. 😉 Der Kissenbezug sollte die Größe 40 x 40 cm erhalten.

So war der Plan. Also ging es los mit Hexies zuschneiden und heften. Die Anleitung für das Hexie-Heften könnt Ihr bei Katharina auf ihrem Blog nachlesen.

IMG_2931

Nach dem Hexie-Heften kommt natürlich das Hexie-Zusammennähen. Bei der Anleitung für das Zusammennähen hatte ich  mich natürlich auch wieder an die Anleitung von  Katharina von greenfietsen gehalten, nur dass es diesmal keine Hexieblume geworden ist. Bei mir gab es keinen Plan, in welcher Reihenfolge die Hexies zusammengenäht werden. Ich habe einfach drauf losgenäht, ganz spontan und kreativ.

IMG_3018

Meine Hexies haben übrigens eine Größe von einem Inch, so dass ich für eine Reihe Hexies 9 Stück brauchte, um auf ca. 40 cm zu kommen, hatte ich so gedacht. Und so ging es Hexie für Hexie voran.

Desktop10

Dank Claudias netter Restestoffunterstützung konnte mein Kissenbezug nun vollständig aus Stoff in der Farbe Lila werden. Vielen lieben Dank an dieser Stelle. 🙂

Nachdem alle Hexies miteinander verbunden waren, habe ich die Papierschablonen auf der Rückseite entfernt.

IMG_3145-001

Danach habe ich das nun neu entstandene Stoffstück auf Volumenvlies gebügelt.

Neuer Ordner15

Jetzt habe ich die zwei Lagen mit einer einfachen geraden Naht hochizontal und vertikal zusammengenäht. Ich habe mich für wenige Nähte entschieden, damit es nicht zu überfüllt wird.

Neuer Ordner16

Nachdem die Nähte fertig waren, habe ich das Stoffstück begradigt, also ringsum gerade geschnitten. Allerdings ist die Größe der Front meines Kissens ein wenig geschrumpft. Es sind keine 40 x 40 cm geworden, sondern nur noch 33 x 36 cm. Aber das ist nicht schlimm. Das Federkissen dürfte wohl trotzdem noch reinpassen, dachte ich mir so. 😉

So nun noch die Rückseite in der gleichen Größe zugeschnitten und einen passenden Reisverschluss rausgesucht. Sieht doch schon mal gar nicht so schlecht aus. 😉

IMG_3172-001

Den Reißverschluss habe ich an beide Stoffstücke genäht. Also den Reißverschluss rechts auf rechts erst an das eine Stück und dann rechts auf rechts an das andere Stück Stoff genäht. Dann sah das ganze erstmal so aus.

Desktop38

Und dann war es gleich geschafft. Ich habe die beiden Stoffstücke rechts auf rechts zusammengesteckt und einmal ringsum genäht. Aber vorher unbedingt den Reißverschluss öffnen, damit man am Ende eine Wendeöffnung hat. So sieht mein Kissenbezug dann von Innen aus.

Desktop39

Jetzt einfach nur noch den Reißverschluss ein wenig mehr öffnen und den Kissenbezug wenden und schon ist es vollbracht. Kissen rein und fertig.

IMG_3197

Mein Federkissen von 40 x 40 cm passt knäpplich in den Kissenbezug, aber es geht noch und benutzt wurde es auch schon. Ich finde, es ist ganz gut gelungen und macht mich stolz, weil ich weiß, dass ich das fast alles von Hand genäht habe.

Damit wünsche ich Euch ein schöne kreative Woche.

LG Bitti