Was ich zur Zeit auf meinem Hobbyarbeitstisch habe

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

zur Zeit habe ich nix fertig genäht oder gestrickt oder gehäkelt oder oder oder, was ich euch zeigen könnte. Ich kann euch nur zeigen, was ich gerade so auf meinem Hobbyarbeitstisch liegen habe.

Zum einen nähe ich gerade kleine Bümchen von Hand via english paper piecing. Anleitungen dazu findet ihr einfach im Internet. Sucht euch einfach die passende für euch raus. Aber kurz beschrieben; der Stoff wird um Papier genäht und danach zusammen genäht und das alles von Hand. Also ein schönes Projekt zum Mitnehmen zum Beispiel in den Garten bei schönem Wetter. 😉 Aus meinen Blümchen sollen noch ein paar Schlüsselanhänger werden. Die bekommt ihr dann bestimmt auch zu sehen.

Zum anderen nähe ich gerade New York Beauty Patchworkblöcke, immer mal einen, wenn ich Lust habe. Das werde ich vermutlich so lange machen, bis ich genügend habe für einen größeren Quilt. Die Blockvorlagen habe ich bei Ulas gefunden. Da gibt es mehrere zur Auswahl. Bei diesem Block wird allerdings nicht um das Papier genäht, sondern auf das Papier. Auch hier gibt es wieder unzählige Anleitungen im Internet. Meine New York Beauty Patchworkblöcke sehen bisher so aus:

Mehr liegt auf meinem Tisch nicht rum aktuell. Was gibt es bei euch so? Welche Projekte habt ihr denn auf eurem Hobbyarbeitstisch?

Wir lesen uns dann nächsten Mittwoch wieder. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne entspannte und kreative Zeit.

LG Bitti

Fürs Haar genäht

Guten Morgen und hallo Ihr Lieben,

es war wieder Zeit, eine Kleinigkeit als Geschenke zu nähen. Da es diesmal für Mädchen sein sollte, habe ich eine schöne Anleitung für Haargummis bei Frau Fadenschein gefunden. Ich habe mir dann also meinen Stoff geschnappt und nach der Anleitung von Fadenschein zugeschnitten. Wie unschwer zu erkennen, habe ich gleich mal ein paar Stoffstücke für mehrere Haargummis zugeschnitten.

Die Anleitung ist gut geschrieben und entsprechend bebildert. Es gibt auch zwei verschiedene Größen des Haargummis. Also gut auch für Anfänger nachzunähen. Ich habe gleich mehrere Haargummis genäht, wenn ich schon einmal an der Nähmaschine sitze. 😉 An einigen Stellen ist es etwas fummelig zum Nähen, aber das bekommt man gut hin.

Als schönes Mitbringsel oder Geschenk sind diese Haargummis für Mädels schon toll, sehr zu empfehlen.

Euch wünsche ich erstmal eine schöne kreative Zeit. Bis bald

LG Bitti

Schlüsselanhängertäschlein

Guten Morgen und Hallo Ihr Lieben,

geht es Euch gut und seid Ihr kreativ? Ich bin immer irgendwie kreativ. Mal wieder habe ich ein anderes neues Reißverschlusstäschlein genäht. Und wie aus der Überschrift zu sehen, wurde es ein Schlüsselanhänger. In diesem könnte man seine Kopfhörer oder ein bisschen Kleingeld für den Bäcker gut verstauen. Also Anleitung rausgesucht und Stoff zugeschnitten.

Mehr braucht es nicht. Es gibt zu dieser Art Täschlein mehrere Anleitungen im Internet, zum Beispiel gibt es eine bei Misses Cherry.

Zum Stoffzuschneiden habe ich eine kleine Schüssel benutzt, da brauchte ich nicht erst vorzeichnen, sondern konnte gleich die Kreise ausschneiden entlang dem Schüsselrand mit dem Rollschneider.

Genäht wird das Täschlein wie alle anderen auch. Am Ende wird dann nur noch außen herum genäht.

Ganz so begeistert bin ich nicht aber es ist okay. Es geht bestimmt besser und ordentlicher zu nähen.

Schauen wir mal, welches Täschlein mir noch so über den Weg läuft. 😉 Euch wünsche ich erst einmal eine schöne und entspannte Restwoche. Bis dahin.

LG Bitti

Neue Topfi´s genäht

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, es geht Euch allen gut und Ihr könnt kreativ unterwegs sein, egal in welcher Hinsicht auch immer.

Meine Mutch hat mich gebeten, ihr ein paar neue Topflappen zu nähen. Das hat mich natürlich gefreut und ich konnte auf gar keinen Fall „nein“ sagen 😉 und so habe ich mir paar Stöffchen geschnappt und los genäht.

Wie Ihr schon sehen könnt, habe ich mich für einen Neuner-Block entschieden, also 3×3 Quadrate zusammen genäht. Nur so wäre es allerdings zu langweilig gewesen und so habe ich das sich ergebende große Quadrat noch einmal zerschnitten, und zwar jeweils in der Mitte und …

… dann neu sortiert zusammen genäht.

Dann nur Thermolan und Rückseite dran und mit ein paar geraden Nähten alles miteinander verbunden.

Als vorletzter Schritt kam dann das Binding dran. Das habe ich wieder vollständig mit der Maschine angenäht. Das geht einfach und vor allem schnell. 😉

Zum Schluss gab es für die Topfis noch einen Aufhänger, angebracht mit einem Knopf. Das gibt noch einmal etwas besonderes, finde ich. Und fertig waren die neuen Topfis für meine Mutch.

Topflappen sind schöne Projekte, um neue Patchwork-Blöcke auszuprobieren und diese dann auch in etwas sinnvolles zu verwandeln, ohne dass die Blöcke dann als UFO (unfertiges Objekt) im Schrank landen. 😉 Oder was meint Ihr?

So nun habt eine schöne Zeit und näht Euch was Hübsches. Wir lesen uns nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Täschlein für die Kühlkompresse

Hallo und Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe es geht Euch allen gut, bei mir ist es zumindest so. 🙂

Da mein Freund vor einiger Zeit eine Kühlkompresse benötigte und er diese nicht in ein olles Küchentuch einwickeln wollen, habe ich kurzerhand ein Täschlein für die Kühlkompresse genäht, ganz einfach und flott.

Also Maße von der Kühlkompresse genommen und Stoff zugeschnitten, einmal Innenstoff, einmal Außenstoff und einmal Volumenvlies.

IMG_7134

Danach habe ich die drei Teile rechts auf rechts gelegt …

IMG_7135

… und einmal ringsum mit Wendeöffnung zusammengenäht und die Ecken schräg abgeschnitten.

IMG_7136

Dann nur noch Wenden und das Täschlein formen anhand der Kühlkompresse, so dass diese auch wirklich hineinpasst.

IMG_7137

Jetzt folgte nur noch eine Naht, und zwar von rechts unten nach links unten ringsum. Damit verschließt man auch gleich die Wendeöffnung. Na und nun ist das Täschlein fast fertig, nur noch die KamSnaps als Verschluss dran.

IMG_7138

Und fertig ist das Täschlein für die Kompresse:

 

Auf nette Anfrage meiner Freundin habe ich gleich noch ein zweites Täschlein in dieser Variante genäht, und zwar als Bestecktasche fürs Camping. Dieses Mal allerdings ein bisschen kleiner, besser verstärkt und mit angerundeten Ecken.

 

Diese Täschleinvariante ist echt vielseitig, und zwar in unterschiedlichen Größen und zu unterschiedlichen Verwendungszwecken, kann ich daher nur empfehlen. Zudem sind die Täschlein auch wirklich schnell genäht, da es ja nur zwei Nähte gibt.

Und nun wünsche ich Euch erstmal eine schöne Restwoche. Wir lesen uns dann nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

Handytasche mit Extra

Lieblingsschnitt für Handytasche

Neues Handy – Neue Tasche

Handytasche mit Extra

Guten Morgen meine lieben Leser,

Handytaschen kann man ja nie genügend haben, zumindest ich nicht. 😉 Einige meiner Handytaschen zeigen nun mittlerweile auch so ein paar Gebrauchsspuren in Form von abgewetztem Stoff an den äußeren Ecken. Und was liegt da nahe, als eine neue Handytasche zu nähen. Ich habe da ja meinen Lieblingsschnitt, den ich immer wieder verwende. Diesmal habe ich jedoch ein kleines Extra eingebaut.

Zunächst habe ich wie immer die kompletten Teile zugeschnitten.

IMG_6939

Wie auf dem Bild zu sehen, liegt ein weiteres kleineres Rechteck, welches sonst nicht dabei ist. Na könnt Ihr schon ahnen, was das kleine Extra wird? 😉 Vielleicht verrät Euch ja das nächste Bild etwas dazu.

IMG_6941

Einige wissen es vielleicht schon. Ich habe der Handytasche als kleines Extra in Form einer weiteren Einstecktasche verpasst, und zwar innen. Dazu habe ich einfach ein rechteckiges Stück Stoff rechts auf rechts an der Längstseite zusammengenäht und gewendet. Die kurzen Außenseiten bleiben dabei einfach offen. Danach habe ich es auf dem Stoff für die Innenseite der Handtasche platziert und an der Längstseite knappkantig aufgenäht und so sah das Ganze dann aus.

IMG_6942

Danach habe ich die Handytasche wie üblich zusammengenäht.

IMG_6945

So fast fertig, nur noch ein paar KamSaps als Verschluss angebracht und fertig war meine neue Handtasche mit Extra.

Und innen sieht es nun so aus.

IMG_6947

Nun haben hier Geld oder Geldkarte Platz, wenn man mal nicht seine ganze Handtasche bzw. Geldbörse mitschleppen will. 😉

Euch wünsche ich erstmal eine schöne restliche Woche und wir lesen uns dann nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

Lieblingsschnitt für Handytasche

Wenn eine Handytasche nicht reicht 😉

 

Windlicht „Seerose“

Hallo und guten Morgen,

ich hoffe es geht euch allen gut und ihr hattet trotz der ganzen Umstände ein schönes Osterfest. In der Facebook-Gruppe der Patchwork Gilde Deutschland habe ich eine tolle Datei gefunden für ein Windlicht als Seerose. Das fand ich eine echt schöne Idee für ein Ostergeschenk. Also Datei ausgedruckt und Stoff bestellt.

Und los ging es mit Aufmalen, Nähen, Ausschneiden und Umstülpen. Aber alles ganz gemütlich bei einer Tasse Kakao. 😉

IMG_6517[1]

Wer nicht Mitglied bei der Patchwork Gilde Deutschland ist, kann die Anleitung auch als Videoanleitung bei „Das haus mit dem Rosensofa“finden. Die beiden Anleitungen unterscheiden sich nur gering. Bei beiden Anleitung wird jedoch noch eine Schleife um die Rose gebunden. Das fand ich aber irgendwie nicht so den Bringer, deswegen gibt es sie bei meinen Rosen nicht.

Auch das richtige Aufkleben mit dem Heißkleber war am Anfang gar nicht so einfach, weil ich nicht darauf geachtet hatte, wie die Blütenblätter standen. Das wurde aber dann von Blüte zu Blüte besser.

Und hier sind sie nun, meine Windlichter „Seerose“:

IMG_E6532[1]

IMG_6533[1]

Die gelbe Seerose gefällt mir etwas besser. Diese ist aber auch nur entstanden, weil ich zu wenig roten Stoff bestellt hatte. 😉

Dieses Windlicht „Seerose“ ist wirklich eine tolle Geschenkidee, finde ich. Oder was meint Ihr?

So wir lesen uns dann  nächsten Mittwoch wieder, habt eine schöne Zeit. Bis dahin

LG Bitti

 

In Arbeit – Neue Kissenbezüge – Teil 4

Hallo meine Lieben,

die Kissenfront für das vierte Kissen ist nun auch fertig. Die anderen drei Kissenfronten hatte ich Euch ja schon gezeigt. Auch beim vierten Kissen habe ich wieder mit Streifen gearbeitet. Hierbei wurde ich genau beobachtet. 😉

Mit Streifen lässt sich beim Patchwork echt sehr viel anstellen. Beim Berechnen meiner kleinen Quadrate aus Streifen ist mir jedoch ein Fehler unterlaufen und ich habe für ein Kissenendmaß von 30 x 30 cm meine Streifen bzw. meine kleinen Quadrate zugeschnitten und zusammen genäht. Aber damit lässt sich leben, einfach einen Rahmen drum herum und so kam ich dann auch auf die richtige Größe von 40 x 40 cm.

So nun fehlt nur noch Nummer fünf und dann kommen die Rückseiten dran. Ihr werdet von mir lesen.

Ich wünsche Euch eine schöne restliche kreative Woche.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

In Arbeit – Neue Kissenbezüge – Teil 1

In Arbeit – Neue Kissenbezüge – Teil 2

In Arbeit – Neue Kissenbezüge – Teil 3

In Arbeit – Neue Kissenbezüge – Teil 1

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr seid alle gut in das neue Jahr 2020 gestartet.

Da nun mittlerweile unsere Couchkissen schon sehr platt und nicht mehr so ansehnlich sind, hatte ich mir die Herstellung neuer Kissenbezüge überlegt. Also hatte ich einen Plan im Kopf und schon mal angefangen, den ersten Kissenbezug zu nähen. Als Material wollte ich ausschließlich meine alten, nicht mehr getragenen Jeans benutzen. So bekommen diese eine neue schöne Aufgabe. 😉

Hier wäre dann der Plan für das erste Kissen:

Na ist doch verständlich oder? Ich habe dazu Streifen mit einer Breite von 8 cm aus den Hosenbeinen geschnitten …

… und habe diese dann der Länge nach zusammengenäht.

Danach habe ich daraus Quadrate in der Größe 14 x 14 cm zugeschnitten.

Und jetzt gab es wieder unzählige Möglichkeiten, diese Quadrate wieder zusammen zu nähen. 😉 So wie auf dem Plan anfangs zu sehen, ist die Zusammenstellung am Ende nicht geworden. Es sah einfach unstimmig aus. So ist es nun sehr einheitlich geworden.

Das war eine gute Übung zum Nähen von „Eckentreffen“. 😉 Die erste Front des ersten Kissen ist damit schon mal fertig. Für die Rückseite musste ich mir noch was überlegen, wie die werden sollte. Aber da kam dann auch eine Eingebung, das aber zu einem späteren Zeitpunkt.

So nun habt eine angenehme und ruhige Woche. Bis bald.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

KummerMonsterKissen

Neue SofaKissen

2019 – 6Köpfe-12Blöcke – Teil 5

Hallo und guten Morgen meine lieben Leser und Leserinnen,

das Projekt der 6Köpfe12Blöcke geht in diesem Jahr bei mir etwas schleppend voran. Ich konnte nun in der Zwischenzeit den Block für Oktober fertig stellen. Vor diesem Block hatte ich echt großen Respekt. So viele Spitzen, die zu treffen waren.

Die ausführliche und bebilderte Anleitung für den OktoberBlock findet Ihr bei der Quiltmanufraktur.

Mein OktoberBlock reiht sich in der Farbe blau ein, aber sehr selbst:

Der Block hatte viele Teile mit vielen Ecken. Die Teile ließen sich aber dennoch gut zuschneiden, hätte ich nicht gedacht. Es ist wirklich ein schöner Block, gefällt mir richtig gut und auch dass dieser mir so gut gelungen ist. An dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an die Stoffspenderin, meine Mum. 😊 Sie hat mir eine alte weiße Tischdecke für den Hintergrund gegeben.

Für den Monat November habe ich bisher nur die großen Blöcke genäht. Die Anleitung hier findet Ihr bei lalala-patchwork. Die zwei größeren Blöcke haben bei mir die Farbe gelb erhalten.

Bei diesem Block gibt es mal wieder unzählige Möglichkeiten, diesen zusammenzunähen. Mal sehen was die vier kleineren Blöcke für eine Farbe erhalten, aber Ihr werdet es erfahren.

Bis dahin, habt eine schöne Zeit.

LG Bitti

Diese Beträge könnten Seuche auch interessieren:

2019 – 6Köpfe-12Blöcke – Teil 4

2019 – 6Köpfe-12Blöcke – Teil 3

2019 – 6Köpfe-12Blöcke – Teil 2

2019 – 6Köpfe-12Blöcke