Stiftemäppchen von Pattydoo

Guten Morgen Ihr Lieben,

im Hause von CreativByBitti wurde mal wieder etwas ausprobiert bzw. getestet. Dieses Mal habe ich die Anleitung für ein Stiftemäppchen von Pattydoo genäht. Es ist eine Videoanleitung, einfach klasse. Die kostenfreie Anleitung ist auch zu empfehlen für Nähanfänger, finde ich zumindest und es ist auch wieder so ein Projekt, was man zwischendurch nähen kann und man recht schnell ein Erfolgserlebnis hat.

Alle Zutaten für das Stiftemäppchen waren bei mir vorrätig, also ging es los mit dem Zuschneiden der beiden Stoffteile.

img_5060.jpg

Danach habe ich dann ganz brav der Videoanleitung folgend das Mäppchen zusammengenäht. Da ich nur einen Reißverschluss mit 18 cm Länge da hatte, wurde mir das Stiftemäppchen für Buntstifte etwas zu klein. Es werden daher noch weitere von diesen Mäppchen folgen, dann allerdings etwas größer.

Mir gefällt die Form des Mäppchen. Es ist mal etwas anderes als einfach nur gerade. Aber seht selbst.

img_5062

Also dieses kleine Projekt erhält von mir auf jeden Fall einen Dicken Daumen nach oben und wird wiederholt werden.

Vielleicht habt Ihr dieses Mäppchen auch schon einmal genäht, dann zeigt mir gern in den Kommentaren Eure Werke. Ich freue mich darauf.

Bis dahin

LG Bitti

Phänomen der ungenutzten Täschlein

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr hattet bisher eine schöne Woche.

Phänomen der ungenutzten Täschlein heißt der heutige Beitrag. Mit den Jahren haben sich so einige genähte Handytaschen und Kleintäschlein angesammelt. Zumindest bei mir ist das so, unter anderem auch weil ich immer wieder neue Handytaschen und Täschlein ausprobiert habe zu nähen. Da sich die Handys immer wieder verändern und man des Öfteren ein anderes Handy hat, verändern sich damit auch die Handytaschen, die man dann immer wieder neu näht. Zwischenzeitlich haben sich da bei mir so einige Handytaschen angesammelt.
img_5085

Aber was tun mit den alten Handytaschen? Zwei von ihnen haben eine neue Aufgabe erhalten. Die eine Handytasche beherbergt nun ein anderes Gerät und die andere beherbergt meine Nähklammern. Eine weitere Handytasche ist ihrem Handy hinterhergereist. 😉

Die anderen Handytaschen allerdings tristen ihr Dasein derweil in meinem Bastelschrank, was ich ehrlich gesagt, sehr schade finde. Aber wer möchte schon eine alte abgetragene Handytasche haben? Man könnte die Handytaschen auch gut für Kleinkram (also Nagelfeile, Tampons, und so) für die Handtasche benutzen. Aber man braucht ja nicht 100 Stück Täschlein in seiner Handtasche.

Und dann gibt es da noch die Täschlein, die einfach zu klein oder zu hässlich genäht worden. Was passiert mit denen? Bei mir gesellen diese sich zu den alten Handytaschen im Schrank.

Kennt Ihr auch dieses Phänomen oder sind bei Euch alle Täschlein und Handytaschen irgendwie in Benutzung, die Ihr genäht habt? Ich freue mich von Euch zu lesen. Vielleicht habt Ihr Inspirationen für mich, was ich mit meinen alten Handytaschen anfangen kann.

Bis dahin

LG Bitti

Lieblingsschnitt für Handytasche

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr hattet bisher eine schöne Woche.

Manchmal passieren so Sachen beim Waschen von den Nähwerken, wie beispielsweise, wenn man nicht die richtige Einlage/Verstärkung bzw. Volumenvlies verwendet hat, dann verzieht sich die neu genähte Handytasche einfach so sehr, dass das Handy nicht mehr reinpasst und alles unförmig aussieht. Seht Ihr, was ich meine?

Desktop19

Naja, und was liegt da nahe? Natürlich, es wird eine neue Handytasche mit der richtigen Einlage bzw. Volumenvlies genäht.

Da mir das eine Schnittmuster für Handytaschen/kleine Täschlein bisher am besten gefällt, welches Ihr hier finden könnt, habe ich es zu meinem absoluten Lieblingsschnitt für Handytaschen ernannt.

Also, los ging es, denn Stoff und Volumenvlies war alles zu Hause vorhanden. Auch das Schnittmuster hatte ich noch da. Zunächst wurde der Stoff und das Volumenvlies zugeschnitten. Dabei habe ich darauf geachtet, dass ich den Außenstoff auch richtig zuschneide, damit die Tasche dann auch die Klappe auf der Seite hat, wo ich sie haben möchte.

IMG_4621

Dann wurde das Volumenvlies auf die Rückseite des Außenstoffes gebügelt und entsprechend gequiltet. Ich habe einfach nur querverlaufende gerade Nähte gequiltet, also Volumenvlies mit dem Außenstoff verbunden.

1

Als das erledigt war, wurde nur noch der Außen- und Innenstoff rechts auf rechts mit entsprechender Wendeöffnung zusammengenäht.

2

Naja und dann folgte nur noch das Wenden und das Zusammennähen zum Täschlein.

3

Schon war es auch fast fertig. Noch zwei meiner geliebten KamSnaps-Druckknöpfe dran und fertig ist meine neue Handytasche. Diese Täschlein kann man auch für andere kleine Dinge verwenden oder auch größere, wenn man das Schnittmuster entsprechend vergrößert.

4

Passt, wackelt und hat Luft, sagt man so schön. Ich mag dieses Schnittmuster und die Einfachheit, mit der es genäht wird, kann ich daher mit bestem Gewissen empfehlen. Probiert es aus, Ihr werdet es lieben.

Bis dahin, habt eine schöne Woche.

LG Bitti

Wenn eine Handytasche nicht reicht ;-)

Hallo und guten Morgen meine Liebe,

ich hatte Euch ja hier schon berichtet, dass mein neues Handy auch eine neue Handytasche erhalten hat. Und bekanntlich reicht ja eine Tasche nicht aus, denn diese muss zwischendurch auch mal gewaschen werden. 😉 Also habe ich noch eine zweite Handytasche nach der gleichen Anleitung genäht. Dieses Mal habe ich allerdings, die Außenseite mit zwei Stoffen genäht, um einfach ein wenig Abwechslung zu erhalten.

Aber der Reihe nach: Zunächst wird das Schnittmuster erstellt und dann der Stoff zugeschnitten – Außenseite bestehend aus zwei Stoffen, Innenseite, dünnes Vlies.

Neuer Ordner8

Danach werden die zwei Stoffe für die Außenseite zusammengenäht und dann der Außerstoff und Innenstoff zusammen mit dem Vlies (was nicht zwingend notwendig ist) rechts auf rechts zusammengenäht. Dabei allerdings nicht die Wendeöffnung vergessen. 😉 Dann wird das ganze gewendet.

Neuer Ordner9

Da ich meine Wendeöffnung unten hatte, habe ich die komplette untere Seite noch einmal zugenäht (siehe rechtes Foto an der Hand).

Nun wird einfach der untere Teil des Stoffstückes nach oben geklappt, und zwar so weit, dass der untere Teil der Tasche aus dem kompletten Außenstoff besteht und nur die Klappe einen anderen Außenstoff hat. Dann noch einmal ringsum von rechts unten nach links unten nähen und fast ist das Wechseltäschlein für mein Handy fertig.

Neuer Ordner10

Jetzt nur noch ein Deko-Hexie anbringen, wer möchte natürlich, und die KamSnaps zum Verschließen. Die entsprechende Anleitung könnt Ihr hier finden.

Neuer Ordner11

Fertig. Jetzt kann mein Handy seine Kleidung wechseln. 😉 Habt eine schöne restliche kreative Woche.

LG Bitti

 

 

Neues Handy – Neue Tasche

Guten Morgen Ihr Lieben,

ja wenn Frau ein neues bzw. altes gebrauchtes Handy bekommt und die Tasche vom alten Handy nicht mehr passt, muss natürlich ein neues Täschlein her. Schließlich will es das Handy ja schön haben. 😉

Also habe ich mir eine passende Anleitung, und zwar diese hier, rausgesucht und los ging es. Das schöne an der Anleitung ist, dass es ein Video dazu gibt. In dem Video wird erklärt, wie man das Schnittmuster für sein eigenes Handy herstellt. Das funktioniert echt gut und kann ich daher nur empfehlen.

Die Stoffe, welche ich verwendet habe für meine neue Handytasche, sind die Reststoffe von meinem Taschennähprojekt und damit aus dem Stoffladen in Dresden, Kreativraum Dresden.

Bei der Gestaltung der Handytasche gibt es dann die kreative Freiheit. Ich habe zum Beispiel das kleine Täschlein, welches aufgesetzt wird, weggelassen, da ich das nicht brauche.

IMG_2909

Auch habe ich mich für meine geliebten KamSnaps als Verschluss entschieden, da sich diese einfacher öffnen lassen als so eine Rumfummelei und dazu noch dekorativ aussehen.

Meine Handytasche habe ich mit Volumenvlies, ich glaub das waren 3 mm, verstärkt. Dieses Mal habe ich den Außenstoff zusammen mit dem Volumenvlies abgesteppt. Ich finde allerdings, dass dadurch das Volumen ein wenig verloren geht und die Nähzeit sich schon ein wenig verlängert, da es gefühlte hundert Nähte sind. 😉 Dennoch sieht die Tasche durch das Absteppen sehr interessant und nobel aus, wie ich finde.

IMG_2910

Nun ist mein neues Handy gut verpackt und kann sich nach draußen wagen. 😉

Ich wünsche euch eine schöne Woche.

LG Bitti

 

Was ist aus meiner Hexie-Blume geworden?

Meine Lieben,

hier hatte ich Euch schon davon berichtet, wie das so mit dem Handnähen der Hexies bzw. der Hexieblume bei mir gelaufen ist.

Katharina von greenfietsen hat eine Anleitung für einen kleinen Geldbeutel auf ihrem Blog veröffentlicht, bei welchem mein Hexie-Blümchen nun ihren großen Auftritt haben sollte.

Also habe ich den Stoff rausgesucht und entsprechend der, wie immer, gut verständlichen und bebilderten Anleitung von Katharina zugeschnitten. Allerdings hatte ich keinen passenden schönen Reißverschluss, also hatte nun auch der sehr sehr sehr alte Reißverschluss, noch aus DDR-Zeiten glaub ich, ebenfalls seinen großen Auftritt.

Und ich muss sagen, in Kombination mit dem rausgesuchten Stoff passt der in die Jahre gekommene Reißverschluss super dazu. Ich finde, es macht so ein bisschen einen maritimen Eindruck. Ich habe alle Teile schön der Anleitung folgend zusammengenäht. Das hat echt gut geklappt.

Zum guten Schluss noch die Hexieblume mit der Hand appliziert, ebenfalls nach der Anleitung von Katharina und fertig ist mein kleiner neuer Geldbeutel. Das Applizieren von Hand ist gar nicht so schwer, wenn man einmal den Dreh raus hat. Hat also super gut funktioniert.

IMG_2954

Damit wünsche ich Euch eine schöne restliche Woche.

LG Bitti