Genähtes Muttertagsgeschenk

Guten Morgen Ihr Lieben,

bekanntlich war ja letzten Sonntag Muttertag und da gibt es auf jeden Fall immer ein kleines Geschenk für die Mama und natürlich auch Zeit mit der Familie. Ich hatte mich kurzerhand entschlossen, meiner Mama einen eigenen Tassenuntersetzer zu nähen. Die Idee hatte ich von greenfietsen, und zwar sollte es ein Herz-Untersetzer werden.

Also habe ich mir die Anleitung und die Stoffe, die ich dafür verwenden wollte, rausgesucht und los genäht.

Es geht wirklich flott von der Hand mit dem Nähen. Erst die Streifen zusammen nähen und dann ein bisschen Quilten.

Dieses Mal habe ich sogar mein ZickZackMesser im Rollschneider verwendet, um mein Herzlein auszuschneiden. Das ging echt gut und spart Zeit, da man nicht die vielen kleinen Klipps mit der Schere schneiden muss. Naja und dann nur noch wenden, einmal ringsherum genäht und fertig war mein Herzuntersetzer für meine Mama.

Ich kann die Anleitung nur empfehlen, sie gut beschrieben und auch bebildert. Zudem ist sie echt anfängertauglich und man hält nach nicht so lange Zeit schon ein Ergebnis in der Hand. Das gibt Glücksgefühle. 🙂 Außerdem mag ich es, Sachen zu nähen, die man auch verwenden bzw. nutzen kann und nicht nur aufhängt oder so. Und als Geschenk nicht für Muttertag, sondern zu jedem Anlass, ist es eine schöne Idee.

So Euch wünsche ich nun eine schöne kreative Zeit und wir lesen uns nächsten Mittwoch wieder. Bis dahin

LG Bitti

Blümchen-Untersetzer

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe es Euch allen gut, trotz der eigenartigen Umstände, die gerade so herrschen. 😉

Ich habe irgendwo in den sozialen Median einen neuen Tassenuntersetzer entdeckt in Form eines Blümchen. Da konnte ich nicht einfach so vorbeigehen, um diesen nicht auch mal auszuprobieren. Also habe ich mir mein Handnähzeug geschnappt und los ging es. Ja genau, ein Teil des Untersetzers wird mit der Hand genäht, ihr habt richtig gelesen.

Wie das mit den Hexies und den Blümchen so funktioniert, könnte auf dem Blog greenfietsen bei Katharina nachlesen. Meine Hexies hatten glaub ich eine Größe von 1 Inch. Aber das kann man auch variieren, dann wird das Blümchen größer oder kleiner. Der BlümchenUntersetzer kann auch ganz von Hand genäht werden.

Mein fertiges Blümchen brauchte dann noch den Untergrundstoff. Hierfür habe ich einen Scheuerhader verwendet. Allerdings nicht diese alten mit den Riffeln, sondern einen der neueren Art. Die kann man in jedem Discounter kaufen. Ich bin gespannt, was passiert, wenn den Untersetzer wasche. 😉

Ich habe also mein Blümchen knappkantig auf den Scheuerhader genäht und dann ausgeschnitten.

Und es hat auch gar nicht lange gedauert und mein neuer Blümchen-Untersetzer war fertig.

Ich finde ihn gelungen. Es wird bestimmt eine Wiederholung geben. 😉

So nun wünsche ich Euch noch eine schöne kreative Restwoch. Bis nächsten Mittwoch.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

sechseckiger Tassenuntersetzer

MugRug

Restblockverwertung

Schnelles Gastgeschenk

Sommer-Tour 2020 der PatchworkGilde

Hallo Ihr Liebe,

ich hoffe, es geht Euch allen gut in diesem Sommer.

Ich habe mich dazu hinreißen lassen, dieses Jahr die Sommer-Tour 2020 der PatchworkGilde Deutschland mitzunähen. Dabei entstanden sind bei mir drei von vier Mugrugs, also so genannte Tassenuntersetzer, welche allerdings ein wenig größer als üblich sind. Es passt also immer noch ein Keks neben den Kaffe oder den Tee. 😉

Diese kleinen Projektchen waren echt gut geeignet, neue Techniken zu lernen und ein bisschen das Quilten zu üben. Noch ein Vorteil dieser Sommer-Tour 2020 der PatchworkGilde war es, so einige Stoffreste zu verwerten. Die vollständigen Anleitungen findet Ihr auf der Homepage der PatchworkGilde Deutschland. Schaut doch mal rein und traut Euch.

So und hier könnt Ihr nun meine Exemplare betrachten:

IMG_7256IMG_7255IMG_7254

Wir lesen uns dann nächsten Mittwoch wieder. Bis dahin habt eine schöne Zeit.

LG Bitti

Diese Beiträge könnten Euch auch interessieren:

Sechseckiger Tassenuntersetzer

Schnelles kleines Gastgeschenk

Aufgabe meines zweiten Hexie-Blümchens

Sechseckiger Tassenuntersetzer

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, es geht Euch allen gut und Ihr seid fleißig kreativ.

Tassenuntersetzer habe ich mittlerweile schon so einige genäht. Bisher gefiel mir die Technik, bei welcher die Tassenuntersetzer aus fünf Teilen besteht und man nur eine Naht hat. Auch hier gab es schon zwei unterschiedliche quadratische Tassenuntersetzer, einmal mit Quadraten und einmal mit Dreiecken. Nun habe ich noch eine weitere Variante im Internet gefunden, und zwar einen sechseckigen Tassenuntersetzer mit dergleichen Vorgehensweise.

Also habe ich diesen nachgenäht und mir ein bisschen Stoff zugeschnitten. Ich habe gleich den Stoff zweilagig zugeschnitten, damit es ein wenig schneller geht. 😉

IMG_7071

Die bunten Stoffteile werden in der Mitte gefaltet und gebügelt. Dann lassen diese sich besser legen.

IMG_7072

Die gefalteten Stoffteile werden dann auf den Rückseitenstoff (rechts) aufgelegt und einmal ringsrum genäht. Gewendet wird der Tassenuntersetzer durch die Mitte und schon ist der neue sechseckige Tassenuntersetzer fertig.

Die vollständige Videoanleitung zu diesem Untersetzer könnte Ihr HIER finden.

Jetzt zeige ich Euch noch kurz die anderen Varianten der Tassenuntersetzer zum Vergleich.

IMG_7075

Wie unschwer zu erkennen, wurden die anderen Tassenuntersetzer bereits mehrmals genutzt und auch gewaschen. 😉

Tassenuntersetzer sind übrigens ein tolles Geschenk, egal ob als Weihnachts-, Geburtstags- und Mitbringselgeschenk.

So nun habt eine schöne Zeit und lasst Euch Euren Kaffee oder Tee schmecken.

LG Bitti

Dieser Beitrag könnte Euch auch interessieren:

Schnelles kleines Gastgeschenk

 

Rest-Block-Verwertung

Hallo und einen schönen guten Tag wünsche ich Euch.

Es ist Mittwoch und damit Zeit für einen neuen Blogbeitrag bei mir. Heute zeige ich Euch, dass man auch aus nicht verwendeten Patchworkblöcken immer noch was zaubern kann. In meinem Fall sind von dem Projekt 6Köpfe-12Blöcke aus dem Jahr 2018 sechs kleinere Blöcke übrig geblieben, die bei meinem Kissenbezug keine Verwendung fanden.

Also ist aus einem der Blöcke nun ein neuer Tassenuntersetzer geworden. Ich habe einfach einen Rahmen um den Block genäht.

Danach habe ich eine passende Rückseite und das Volumenvlies auf die entsprechende Größe zugeschnitten und alle drei Teile dann rechts auf rechts mit Wendeöffnung zusammengenäht.

IMG_4984

Gequiltet habe ich ganz zum Schluss, dieses mal auch mit einem schönen Zierstich meiner Nähmaschine. Und schon findet auch dieser Block seine Verwendung als mein neuer Tassenuntersetzer.

IMG_4985

Mal schauen, was aus den restlichen nicht verwendeten kleinen Blöcken noch so werden wird. Vernähen möchte ich sie auf jeden Fall. Und so ein Tassenuntersetzer ist auch eine gute Variante, kleine Stoffreste zu vernähen.

Also wir lesen uns dann am nächsten Mittwoch wieder.

LG Bitti

 

Schnelles kleines Gastgeschenk

Guten Morgen Ihr Lieben,

wir waren in unserem Jahresurlaub bei ganz lieben Freunden zu Besuch eingeladen und da kann man ja nicht ohne ein kleines Geschenk auftauchen, finde ich zumindest. Oder was meint Ihr dazu?

Also habe ich mir überlegt, als kleines Mitbringsel, Tassenuntersetzer kann man immer gebrauchen. Also im Internet ein bisschen gestöbert und schöne Variantionen gefunden.

Ich habe mich für die schnelle und einfachste Varainte entschieden. Hierbei werden für ein Tassenuntersetzer fünf gleich große Quadrate zugeschnitten, zum Beispiel 13 cm x 13 cm.

IMG_4473

Durch entsprechendes Falten der Quadrate und Aufeinanderlegen können zwei verschiedene Tassenuntersetzer entstehen.

IMG_4476

IMG_4477

In meinem Fall ist der gestreifte Stoff der Hintergrundstoff. Die anderen Quadrate werden gefaltet und mit der Öffnung nach Außen auf den Hintergrundstoff aufgelegt. Danach folgt nur eine Naht einmal ringsum und durch die Öffnung in der Mitte wird der Tassenuntersetzer gewendet, noch einmal bügeln und schon ist das kleine schnelle Gastgeschenk fertig. So einfach kann es gehen.

Schön finde ich bei diesen Tassenuntersetzern, dass sie, wenn sie schmutzig sind, einfach gewaschen werden können.

IMG_4478

Ein Beispiel für eine genaue Anleitung könnt Ihr bei Friederike finden. Bei meinen Variantionen habe ich allerdings das Vlies und das dann innenliegende Stoffquadrat weggelassen. Die vorhandenen Stofflagen reichen völlig aus für einen Untersetzer.

Habt Ihr diese Tassenuntersetzer auch schon einmal genäht oder gar geschenkt bekommen? Ja? Dann möchte ich gern Eure Variantionen sehen. Also einfach einen Link oder ein Bild in die Kommentare. Ich freue mich darauf.

Bis dahin, habt eine schöne Woche und bis zum nächsten Mittwoch.

LG Bitti

 

 

Aufgabe meines zweiten Hexie-Blümchens

Hallo und einen schönen guten Morgen meine Lieben,

lange hatte ich überlegt, was mit meinem zweiten Hexie-Blümchen passieren sollte. Hier hatte ich Euch ja schon berichtet, was mit einem der Hexie-Blümchen geworden ist. Nun sollte auch das zweite Hexie-Blümchen eine Aufgabe bekommen.

Also hatte ich mir überlegt, dass mein zweites Hexie-Blümchen nun auf einem Tassenuntersetzer seinen Platz finden sollte.

Ich habe daher zwei unterschiedliche Stoffe für die Vorder- und Rückseite in der Größe von ca. 13 x 13 cm zugeschnitten. Weiter habe ich in dieser Größe auch ein Stück Vlies zugeschnitten.

IMG_3108-001

Um ein kleines Highlight dem Untersetzer zu verleihen, habe ich die Vorderseite mit dem Vlies verbunden, und zwar mit schräg verlaufenden Nähten.

Neuer Ordner12

Danach habe ich das Hexie-Blümchen appliziert, allerdings mit der Nähmaschine. Das habe ich als einfacher und schneller empfunden. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, die Hexie-Blume von Hand zu applizieren. Die Anleitung dazu findet Ihr bei Katharina auf ihrem Blog.

Neuer Ordner13

Danach habe ich Vorderseite und Rückseite zusammengenäht, und zwar rechts auf rechts gelegt und füßchenbreit ringsum genäht und dabei eine Wendeöffnung gelassen. Sodann habe ich die Ecke abgeschnitten, damit diese besser ausgeformt werden können nach dem Wenden.

Dann habe ich das gute Stück gewendet und einmal ringsum knappkantig genäht. Damit war dann auch gleich die Wendeöffnung verschlossen. Hier kann man durchaus auch eine Ziernaht der Nähmaschine verwenden. Zum guten Schluss habe ich in der Mitte das Hexie noch umnäht, um so alle drei Lagen des Untersetzers miteinander zu verbinden. Fertig!

Und schon kann meine Tasse auf ihrem neuen Untersetzer Platz nehmen.

Solltet Ihr auch so schöne Untersetzer für Eure Tassen haben, dann zeigt sie doch einfach mal in den Kommentare. Ich bin gespannt.

Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Kaffezeit.

LG Bitti

PS: Diese Anleitung findet Ihr auch als PDF unter Bitti´s Anleitungen. 😉