Reisetagebuch

Guten Morgen meine Lieben,

ich hatte mir Anfang des Jahres so Einiges vorgenommen, was ich gern mal machen bzw. ausprobieren möchte. Nennt es Ziele oder Projekte, wie auch immer. Da ich ja vor kurzem zusammen mit meinem Liebsten und einem befreundeten Paar im Urlaub auf Kreta war, konnte ich ein Ziel/Projekt in die Tat umsetzen, und zwar ein Reisetagebuch schreiben.

Jeden Abend den Tag Revue passieren lassen. Es ist mir nicht schwer gefallen, jeden Abend ein paar Zeilen zu schreiben. Allerdings hatte ich nicht immer alle Gedanken beisammen, so dass ich hier und da einfach eine Seite dazwischen geschrieben habe, zum Beispiel mit dem, was mir unterwegs aufgefallen ist oder wie das Hotel und das Essen so war. Es gibt ja keine Regeln oder Vorschriften, wie man ein Reisetagebuch gestaltet bzw. was genau reinzuschreiben ist. Man kann sich damit selbst finden und auslassen, ganz wie man gern mag.

Als wir wieder zu Hause waren, habe ich dann alles eingeklebt, was ich mir so aufgehoben habe von den Ausflügen, also Eintrittskarten, Kassenzettel und so, alles was mir wichtig war. So haben auch diese Erinnerungen ihren Platz gefunden und verschwinden nicht in den Tiefen der Wohnung. 😉

Ich glaube bzw. hoffe, mich in einem Jahr dann mit meinen Aufzeichnungen in die Erinnerungen des Urlaubs und die Gefühle zurückversetzen zu können.

DSC_6486.NEF

Ach ja, im Hintergrund des Bildes könnt ihr mein kleines Stiftemäppchen sehen, welches ich extra für das Tagebuch genäht hatte. Es hat auf der Rückseite einen breiten Gummizug, so dass es an der Klappe des Tagebuches befestigt werden kann, sehr praktisch, und verschlossen wird es einfach mit zwei Druckknöpfen.

Fazit: Ein Reisetagebuch zu schreiben und mit Erinnerungen zu füllen, macht mir persönlich Spaß und ich werde es bestimmt bei der nächsten Reise wieder mit an Bord haben.

Probiert es doch auch einfach mal aus, schaden kann es jedenfalls nicht. 😉

LG Bitti

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Reisetagebuch

  1. Ich stelle ja immer so ein oldschool Fotoalbum her. So mit Bilder einkleben wir früher. Aber meine Muse ist dieses Jahr abhanden gekommen. Ich habe auch das Gefühl wir machen Jahr für Jahr mehr Bilder und das überfordert mich dieses Jahr. Aufgeschrieben habe ich alles in ein kleines Notizbuch, aber eher krakelig, weil dafür immer die Autofahrt herhalten musste. Viele Eintrittskarten oder Prospekte habe ich hier noch rum liegen. Deshalb überlege ich im Nachgang noch mal alles hübsch in ein größeres Tagebuch zu schreiben und zu kleben. Die Idee find ich nämlich klasse.

    Gefällt mir

    • Ja Fotos werden immer mehr. Das merke ich auch. Und die Idee alles in ein schönes Tagebuch noch mal abzuschreiben ist super, denn du versetzt dich noch mal in die Zeit und kannst es so gestalten wie du es gern hättest. Finde ich gut.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s